Diesel-Gebrauchtwagen ein echtes Problem?

Baytemür Cars and More erklärt

Ein Gebrauchtwagen mit Euro 4 Plakette, das abgeschlossene Bild eines Skandals. Genau genommen ist hier der Diesel Abgas-Skandal gemeint. Dieser entfachte, als heraus kam, dass der VW-Konzern mittels einer sogenannten “Schummel-Sofware” das Prüfergebnis von Fahrzeugen so stark manipuliert wurde, dass die Annahme entstand, die Abgasanforderungen, bzw. Abgasnormen seien stets eingehalten worden. Was sich lesen lässt wie ein schlechter PR-Witz, ist für Tausende Verbraucher zum Verhängnis geworden. Während in den ersten Wochen des Skandals der Anschein aufkam, dass die Konzerne, (zunächst kam es bei VW raus, dann betraf der Diesel Abgas-Skandal neben Volkswagen, Audi, Porsche, BMW und Daimler. Diese Konzerne stehen unter Verdacht, schon seit 1990 kartellrechtswidrig zu handeln.) durch die internationale Politik und Rechtsssteme eine große Abreibung kassieren würden, haben es die Unternehmen es dennoch geschafft, von diesem Skandal selbst zunächst zu profitieren. Der Verbraucher hingegen wurde größtenteils im Stich gelassen.

Umweltministerin Schulze stellt sich an die Seite der Verbraucher

Doch die neue Bundesumweltministerin der GroKo zwischen der CDU/CSU und SPD, Svenja Schulze (SPD) zeigt sich in diesem Skandal, anders als das Wirtschaftsministerium und Verkehrsministerium entschieden an der Seite der Bevölkerung. “Wer technische Nachrüstungen von Diesel-PKW ablehnt, handelt unverantwortlich: gegenüber Menschen, die in diesen Städten leben, und gegenüber den Menschen, die sich im guten Glauben einen Diesel gekauft haben und nun auf große Werteverlusten sitzen bleiben.”

Diesel Gebrauchtwagen, macht das Sinn?

Dennoch sind Fahrverbote nah und in einigen Städten und Zonen sogar bereits umgesetzt. Wer in Aachen wohnt, sucht jetzt händeringend nach Benzin-Gebrauchtwagen und weiß nicht, wie viel Werteverlust sie bei ihrem einst heiß geliebten Diesel-Gebrauchtwagen einbüßen müssen. Heute ist es durchaus sinnvoll, Überlegungen zu machen, wann und wie man den Diesel-Gebrauchtwagen zu veräußern und einen Benziner, Gas bzw. Elektro-PKW zu erwerben.

Aber eindeutig ist, dass Gebrauchtwagen mit einer Euro 4 Plakette und dann auch noch ein Diesel, heute keine gute Investition mehr ist. Ein Diesel mit einer Euro 5 Plakette ist zwar mit Risiken verbunden, aber die Bundesumweltministerin Svenja Schulze spricht sich bei jeder Gelegenheit im Sinne der Verbraucher aus und stellt eine Aufrüstung in Aussicht.

Baytemür berät Sie gerne

Wenn Sie in diesem Zusammenhang noch unentschieden sind und Antworten brauchen, nähere Einblicke in die Hintergründe benötigen, kommen Sie gerne zu uns. Bei Baytemür helfen wir Ihnen bei dieser wichtigen Entscheidung und beraten Sie gerne.